Aktuelles

 

182-8315 Meditation - Eine Reise zu mir selbst - Schnupperkurs

Zu mir selbst finden, innere Ruhe finden, eine Entschleunigung in mir erleben.

Durch die Konzentration auf  unser Ein- und Ausatmen durch die Nase, beruhigt sich unser Denken und Regeneration findet statt. Diese Vagus-Meditation  (der Vagus-Nerv ist unser großer Ruhenerv) kann, einmal eingeübt,  in allen Bereichen des Lebens eingesetzt werden . Immer wenn wir meditieren, sind wir in einem inneren geschützten Raum. Durch dieses Tun stärken wir unser  Selbstvertrauen.

Lockere Kleidung, warme Socken und Wasser zum Trinken

Wilma Lang

Begegnungsstätte der Caritas

Gerberstr. 7

40699 Erkrath

dienstags, 11.9.2018 bis 25.9.2018, 17.00 - 18.30 Uhr, 3 Termine, 20,- €

 

 

182-5020 Funke Mediengruppe

Besuch des Druckhauses in Essen mit Druckereiführung

Der Funke Mediengruppe gehören bundesweit zahlreiche, namhafte Zeitungen, neben WAZ und NRZ beispielsweise auch das Hamburger Abendblatt, die Thüringinger Allgemeine oder die Berliner Morgenpost. Die  Auflage geht in die Millionen. Nicht alle werden in Essen gedruckt. Bundesweit hat der Konzern mehr als 6.000 Mitarbeiter. Bei dieser Druckereiführung lernen sie den Medienkonzern von innen kennen und sehen live den Druck der Tageszeitungen, Werbe- und Anzeigenblätter oder wie die Zeitungen mit den vielen Beilagen bestückt werden.

 

Eigene Anreise: 

Treffpunkt: Pförtner des Druckhauses

Adresse: Schederhofstraße 55, 45145 Essen

Parken auf den seitlichen Parkstreifen oder auf Münchner Straße. 

ÖPNV: S-Bahnhof Haltestelle der S-Bahn "Essen-West", von da ca.5  Minuten Fußweg bis zum Pförtnerhaus

 

Anmeldeschluss: Mittwoch, 5.9.2018

 

Für alle Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ihre VHS.

Eigene Anreise

Guido Seidlitz

Mittwoch, 12.9.2018, 18.30 - 20.30 Uhr, 6,- € (Voranmeldung erforderlich)

 

 

 

182-2000 Die Gedanken sind frei

1968 - Lieder und Texte zur 68er Bewegung

Ein Element der 68er Bewegung waren die Lieder: ihre Songs als Protest und Anklage, die Agitation vor den Fabriktoren, an der Universität, selbst in den Kindergärten, wo der "Baggerführer Willy" den Kleinsten seine Lehren verbreitete.  Aber auch die Entdeckung der Lieder der 1848er Revolution, die mehr als 100 Jahre zurücklag, die Auseinandersetzung mit dem traditionellen deutschen Liedgut, das durch den Missbrauch der Nazis unsingbar geworden war, spielen in der Musik der 68er Protest-Barden eine bedeutende Rolle.

50 Jahre später hat die Musik-Kabarett-Gruppe LIEDERSCHLAG die 68er wieder zum Leben erweckt und dabei oft Unbekanntes, Kurioses und Ausgefallenes zu Tage gefördert, so dass das Programm aus dem ständigen Wechsel von Text, Information und Musik lebt.

 

Max Erben, Gitarre und Gesang, und Gerhard Lewandowski, Gitarre und Akkordeon, bringen eine packende und aufschlussreiche Revue zu den unvergessenen wilden 68er Jahren.

Max Erben

Hochdahl, Stadtbibliothek

Mittwoch, 19.9.2018, 19.30 - 21.00 Uhr, 10,- €

 

 

 

182-2870 BALLET AM RHEIN - b.37

Im Augenblick der Schöpfung prallen die Elemente aufeinander. Feuer, Wasser, Erde und Luft vermischen sich in einer eklatanten Spannung zwischen Licht und Dunkelheit. Der junge Kanadier Robert Binet verbindet in seiner ersten Arbeit für das Ballett am Rhein Geschichten über die Entstehung des Universums mit unserer Realität. Die slowakische Künstlerin Natalia Horecna begibt sich dagegen mit den „Augen des Herzens“ forschend auf die Suche nach Balance, um in Räume vorzudringen die hinter der sichtbaren Welt liegen. Und auch in Remus Sucheanas „Fantaisies“ öffnet die Tanzbühne sich in ein imaginäres Reich voller phantastischer Wesen und zauberhafter Atmosphären: Ein sommernächtlicher Traum zu Musik von Martinu.

 

New World (Uraufführung)

Choreographie: Robert Binet

The Way Ever Lasting (Uraufführung)

Choreographie: Natalia Horecna

Fantaisies (Uraufführung)

Choreographie: Remus Sucheana

Musikalische Leitung: Jean-Michaël Lavoie

Rheinoper Düsseldorf  -eigene Anreise-

Mittwoch, 28.11.2018, 19.30 - 22.30 Uhr, 29,- €

Bildnachweis: www.pixelio.de